7. November, 22:00 Uhr, Friedensgebet


Ökumenisches Friedensgebet zum Gedenken an die Novemberpogrome in Kassel

Am 7. November jährt sich die Pogromnacht. Vor 81 Jahren am späten Abend wurden die Kasseler Synagoge und die Gebets- und Versammlungsräume der jüdischen Gemeinde und 20 jüdische Geschäfte völlig zerstört. Eine Menschenmenge von bis zu tausend Personen zog gewalttätig durch die Stadt, begleitet von Geschrei und Beifall vieler Schaulustiger. Öffentliche Proteste der Bevölkerung oder der christlichen Kirchen blieben aus.


Beginn der Verfolgung
Zwei Tage später brannten dann in ganz Deutschland die Synagogen - der Übergang von einer Ausgrenzung zur gewalttätigen Verfolgung jüdischer Mitbürger hatte begonnen. In Folge der Ausschreitungen der Novemberpogrome waren mehr als 1.300 Menschen gestorben. Bereits am 10. November wurden mehr als 30.000 männliche Juden in Konzentrationslager verschleppt.


Hass, Rassismus und Antisemitismus dürfen heute keinen Platz bei uns haben.
2019 – Anschlag auf die Synagoge in Halle, zwei Menschen, die sich in der Nähe der Synagoge aufhielten, wurden ermordet. Jüdische Gottesdienste in Synagogen in Kassel und deutschen Städten finden nur noch mit Polizeischutz statt. Jährlich ist eine Zunahme antisemitischer motivierter Delikte und Gewalttaten zu verzeichnen.  Menschen jüdischen Glaubens wagen angesichts des zunehmenden, offen gezeigten Antisemitismus kaum, ihren Glauben zu nennen, jüdische Männer trauen sich nicht mit Kippa auf die Straße. Die christlichen Kirchen dürfen nicht schweigen. Hass, Rassismus und Antisemitismus dürfen heute keinen Platz bei uns haben.


Ökumenisches Friedensgebet in der Martinskirche
Zum Gedenken an die Ereignisse in der Pogromnacht vor 81 Jahren und als Mahnung für heute findet am Donnerstag, 07.11.2019 um 22.00 Uhr ein Ökumenisches Friedensgebet in der Martinskirche, Kassel statt. Dieses wird gestaltet von Pfarrer Dr. Willi Temme und Pastoralreferentin Beatrix Ahr; musikalisch von LKMD Eckhard Manz. Herzliche Einladung!

Medien ...


Friedenslichter. Foto: dagmarbendel / Pixabay.com - Lizenz
Friedenslichter. Foto: dagmarbendel / Pixabay.com - Lizenz

Kontakt zur Internetredaktion:

Zur Nachrichten-Übersicht:

 

Katholische Kirche Kassel

Die Freiheit 2

34117 Kassel

Telefon 0561. 7004 155
Telefax 0561. 7004 150

 


© Dekanat Kassel / Bistum Fulda

 

Katholische Kirche Kassel

Dekanat Kassel


Die Freiheit 2 

34117 Kassel




Telefon: 0561. 7004-155

Telefax: 0561. 7004-150



© Dekanat Kassel-Hofgeismar / Bistum Fulda  2018